Donnerstag, 31. Dezember 2015

Mein Jahresrückblick 2015

2015 begann recht turbulent, ich habe Marc und Bailey erschaffen, zwei leidenschaftliche Charas, die es gerne so richtig bunt treiben. Ich musste mich nach all dem Druck der letzten Jahre freischreiben und wollte schon ewig mal was total Freches und Frivoles verfassen. Also erschien »Forbidden Dreams« zuerst unter Geheimpseudonym ;)
Nachdem die Bailey aber so gut ankam, habe ich mich geoutet. Prompt wurde das Luder auch noch Jahresbestseller in Erotik bei Amazon. Wer hätte das gedacht?


Es folgten die »Beast Lovers«, eine kürzere Gestaltwandler-Story, und dann erblickten im Februar »Amy & Jason« endlich das Licht der Welt. Die beiden hatte ich ja monatelang vor mir hergeschoben, weil mir damals die Warrior und viele andere Einfälle dazwischenkamen.
Amy schlug dann ein wie eine Bombe und wurde mein erfolgreichstes Buch ever. Amy und Jason schafften es in fast allen Shops in die Top 10 und bei iTunes sogar auf Platz 1, obwohl ihnen ständig dicke Knüppel zwischen die Beine geworfen wurden. Von allen in Deutschland verkauften eBooks haben sie es auf Platz 2 geschafft (und unter die Jahresbestseller in mehreren Shops) – ich war geflasht.

Und völlig ausgebrannt. Ich konnte nicht mehr und habe beschlossen, den Rest des Jahres mache ich langsamer. Ich habe mich auch brav dran gehalten … meistens :)
Sämtliche Anfragen von Verlagen (bis auf eine von Bastei Lübbe) habe ich abgelehnt und etwa drei Monate Pause gemacht (na ja, halt gaaaanz gemächlich gearbeitet, schließlich hat da noch ein Berg Papierkram gewartet). Ich habe dann auch nur meine Herzblutprojekte (na ja, sind sie ja alle, aber die eben noch mehr) verwirklicht, zum Beispiel meine »Outcasts«, die schon seit zwei Jahren in meinem Kopf herumspukten.


Die englische Übersetzung von »Daniel Taylor« erschien bei Bastei Lübbe sowie das Hörbuch von »Dunkle Leidenschaft«, danach folgte »LoveTrip« bei Blanvalet (übrigens auch einer meiner Herzis).



Nach »Lost Island« schickte ich »Gabriel – Beast Lovers 2« in die große weite Welt. Viele von euch wollten wissen, wie es mit dem Porter-Rudel weitergeht, und ich hatte sehr große Lust auf die Story. Sie sollte eigentlich kurz werden – heraus kam ein ganzer Roman. Besonders die kleine, freche »Agentin Lill« hat euch gefallen. Sie war plötzlich in meinem Kopf und wollte mitspielen, und da wollte ich mal nicht so sein ;)



Nach »Gabriel« folgte »Welltown«, Teil 2 der Outcasts. Düsterer als die anderen Teile, wie auch das Cover schon zeigt. Übrigens muss ich meiner Grafikerin Andrea Gunschera mal ein großen Lob aussprechen. Sie trifft den Inhalt meiner Bücher immer perfekt.



Dann hatte ich mich riesig gefreut, als ich die Rechte an meinen Gargoyles zurückbekam. Deshalb wird 2016 endlich der dritte Teil erscheinen können. Jamie hat schließlich noch den ekelhaften Lenkerdämon in sich und möchte ihn sehr gerne los haben ;)



So, nachdem ich auch im August noch eine längere Pause eingelegt und ich in der Zwischenzeit 4 Kilo zugelegt habe (durch den früheren Stress hatte ich ständig Magenentzündungen und Gewicht verloren) und ich aus gesundheitlichen Gründen leider das Geige spielen so gut wie aufgeben musste, ging es auch meinen Schultern endlich besser. Nach 5 Jahren mit starken Schmerzen und extrem eingeschränkter Bewegungsfreiheit (Schleimbeutel- und Sehnenscheidenentzündungen) konnte ich wieder halbwegs schmerzfrei schlafen und sogar wieder Autotüren öffnen, jey :)



Im letzten Quartal habe ich dann doch noch richtig Gas gegeben und zwischen den Outcasts »Last Hope« fertiggeschrieben und auch noch die kleine Weihnachtsstory »Bound to Her« in die Welt geschickt. Unterstützung bekam ich wie immer von meiner Lektorin Sandra, die in zahlreichen Nachtschichten an der einen oder anderen Stelle gemäkelt und das Beste aus meinen Texten geholt hat. Liebe Sandra, ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich deine Arbeit und vor allem deine Freundschaft schätze <3



So, ich hab dann also meine Outcasts noch geschafft, denn dieses Versprechen wollte ich nicht brechen, und somit alle offenen Projekte abgeschlossen. Auch wenn nur wenige mein Herzensprojekt bisher gelesen haben, freue ich mich umso mehr über die Handvoll glühender Fans, die es kaum erwarten konnten, bis das Finale erscheint. Für euch habe ich noch mal alles aus mir rausgeholt und für »Newtown« so viel gegeben wie noch für kein Buch bisher.



Dafür bin ich jetzt auch platt. Platt, aber zufrieden mit diesem erfolgreichen Jahr, in dem es mir gesundheitlich auch endlich besser ging. Nur Junior hatte uns mal einen Riesenschrecken eingejagt und andere Familienmitglieder machten uns Sorgen, aber nun hat sich bei allen die Lage stabilisiert :)



Was kommt jetzt? Ich gönne mir endlich ein paar Tage Ruhe (okay, sieht bei mir so aus: gemächlich Buchblock erstellen, Quartalsabschluss machen und alle angesammelten Interviews beantworten). Dann werde ich ein bisschen Pet Rescue zocken, endlich wieder lesen (juhui!) und meinen Kopf möglichst frei halten. Also bloß noch nicht an Penny und Logan denken, denn die beiden stehen als nächstes Projekt an. Ich versuche sie zu ignorieren, bis sie dran sind, da müssen sie sich jetzt einfach gedulden.
Danach gehe ich an ein wunderschönes Projekt für Bastei Lübbe (noch streng geheim, aber es wird euch sicher gefallen. Ich weiß jetzt schon, dass mir die Storys großen Spaß machen werden).
Und dann möchte ich Wächterschwingen 3 schreiben. Dazu muss ich erst mal die über 1000 vorherigen Seiten noch einmal lesen, um wieder völlig in diese Welt einzutauchen. Aber da freu ich mich auch schon drauf :)
Tja, und dann ist 2016 auch schon fast wieder rum. Die Zeit vergeht wie immer zu schnell.

Es ist noch so viel passiert dieses Jahr, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen. Ich hab eh schon zu viel geredet, bis hierher hat wahrscheinlich eh keiner mehr gelesen gg

Das Wichtigste: Ich möchte mich bei allen Freunden, Lesern, KollegInnen und Verlagen für dieses fantastische Jahr bedanken. Vor allem muss ich wie immer meinen Mann loben, der meine geistige Abwesenheit und meine unausstehliche Laune besonders gegen Ende eines Projektes ertragen muss und mich trotzdem noch liebt :D

Rutscht gut rüber, bleibt gesund und haltet die Öhrchen steif! Lasst euch nicht vom Hass verblenden, sondern
MAKE LOVE, NOT WAR <3


Hab euch lieb <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen